SCHULELTERNRAT

Der Schulelternrat setzt sich zusammen aus den gewählten Mitgliedern der Klassenelternschaften.
Aufgaben

Der Schulelternrat erörtert wichtige Dinge, die unsere Schule und die Schülerschaft betreffen. Der Schulelternrat berichtet im Rahmen der Sitzungen über seine Tätigkeit.

Erörterungspunkte für den Schulelternrat können grundsätzlich alle schulischen Fragen sein, z.B.
Schulordnung / Schulprogramm / Schulprofil
Pausenaufsicht
Unterrichtsversorgung / Unterrichtsausfall
Stundenpläne
räumliche und sächliche Ausstattung der Schule
Gestaltung des Schulhofes
Schulleben / Schulkultur
Fachkonferenz-Arbeit
gemeinsamer Erziehungsauftrag von Elternhaus und Schule.

Der Schulelternrat wählt für 2 Schuljahre

aus seiner Mitte
den Vorsitzenden und
dessen Stellvertreter (einen oder mehrere)
die Elternvertreter und deren Stellvertreter in der Gesamtkonferenz
die Elternvertreter und deren Stellvertreter für die jeweiligen für die gesamte Schule zuständigen Teilkonferenzen (z.B. Fachkonferenzen)

Aufgaben des Vorsitzenden

Dem Vorsitzenden des Schulelternrates obliegen insbesondere folgende Aufgaben

er beruft die Sitzung des Schulelternrates ein und leitet sie
er führt Beschlüsse des Schulelternrates aus
er führt Gespräche mit dem Schulleiter über Angelegenheiten der Schule und des Unterrichtes
er informiert die Elternschaft der Schule über wichtige Vorhaben
er unterstützt die Mitglieder des Schulelternrates bei ihrer Arbeit
er vertritt die Elternschaft der Schule nach innen und außen.

Diese Vielzahl von Tätigkeiten wird der Schulelternratsvorsitzende kaum allein bewältigen können; es ist daher sinnvoll, die Arbeit mit den Stellvertretern zu teilen.
Aufgaben des/der Stellvertreter(s)

Auch hier gilt ‑ wie in der Klassenelternschaft ‑, dass Stellvertreter keine herausgehobenen Funktionen haben. Bei Verhinderung des Vorsitzenden vertritt er diesen; bei Ausscheiden des Vorsitzenden ist er tätig bis zur Neu‑ (Nach‑)wahl eines Vorsitzenden (siehe Elternwahlordnung § 5).